Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 12. August 2013, 01:23

Rasga und der Galopp in den Leinen

Was Rasga am allerwenigsten kann, ist der Galopp. Ich bin froh, wenn es überhaupt ein Dreitakt ist. Sie hat auch darin große Fortschritte gemacht - auch beim Reiten. Die Galopphilfe hat sie gelernt und springt fast immer ruhig und gesittet an. Aber es fühlt sich immer noch gruselig an.

Deshalb übe ich jetzt auch den Galopp am Boden. Dort kann ich noch mehr Einfluss nehmen. Noch vor einigen Wochen, war an ein williges und ruhiges Angaloppieren gar nicht zu denken. Auch nicht daran, die Außenleine um ihre Hinterbeine herumzuführen. Das Ergebnis von heute kann sich wirklich sehen lassen!



Sie ist sogar in guter Hals- und Kopfhaltung dabei. Vorbei die Zeiten, als sie noch über ihre Füße stolperte...

Anders herum geht es natürlich auch:


Thema bewerten