Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: In Harmonie mit Pferden. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rübe

Anfänger

  • »Rübe« ist weiblich
  • »Rübe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Altes Land

Beruf: MFA

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 21. Mai 2013, 20:46

Moin moin :-)

Uiiiiii :P
Bin ich die Erste hier ? 8|
Dann will ich mal den Anfang machen :)

Ich bin ein Pferdefreund, weil...

.................weil ich´s immer schon war !

Seit meiner Kindheit liebe ich die Pferde. Nur als Großstadtkind hatte
ich leider keine Möglichkeiten, mich näher mit den Pferden zu
beschäftigen.

Erst mit 46 Jahren hatte ich während eines Reiterurlaubs in der
ungarischen Puszta, den wir meiner Pferdebegeisterten Tochter zuliebe
gemacht hatten, zum ersten Mal eine Longenstunde auf dem Pferd. Ohne
Kappe, in Jeans und Turnschuhen, völlig unvorbereitet.

Aber dort ist der Pferdevirus auf mich übergesprungen und ich habe
zuhause im Nachbarort Reitstunden genommen. Ich bin keine gute Reiterin.
Ich bin zu ängstlich. Und nach meinem Sturz im Galopp vom Pferd im
August 2012 mit Schädelbruch (trotz Kappe) mag ich nicht mehr reiten.

Aber mit meinem 26jährigen Pflegepferd Lugano (Lui) mache ich Bodenarbeit, wir
gehen sehr viel spazieren, machen leichte zirzensische Lektionen und
Gelassenheitstraining.

Seit einiger Zeit haben wir beide Doppellongenstunden. Lui ist gut. ER
möchte alles richtig machen. Nur ich bin noch viel zu langsam mit dem
ganzen Longengetüddel, der Longierpeitsche UND noch das Pferd an den
Longe....... :whistling:
Trotzdem macht und DAS alles viel Spass !! :thumbsup:

Lui ist mein 26jähriges Pflegepferd.

Ca. 20 Jahre stand er in einer alten, zum Stall umgebauten, dunklen Scheune.

In einer Box ganz hinten im Stall ohne Fenster.

Er wurde nur zum Reiten oder Longieren aus seiner Box geholt und
hinterher wieder in die Box zurückgestellt. Lui war ein gutes
Springpferd.

Aber Turniere mochte er nicht. Dort war er immer sehr aufgeregt. Auch
Hänger fahren mochte er nicht. Er hat wohl dort immer so rumgehampelt,
dass die Fahrer Angst hatten, er zerlegt den Anhänger.


Seit 1 1/2 Jahren habe ich Lui als Reitbeteiligung.

Was heisst RB ? Ich reite Lui nicht mehr. Er ist nach mehreren Koliken
sehr dünn geworden. Ich versuche ihn durch Futter und positiver
Einstellung zur leichten Arbeit zu motivieren. Meistens klappt es gut.

Seit einem einem Jahr steht Lui nun in einem anderen Stall, hell und
luftig, in einer Box mit Fenster (das er auch liebt) und täglichem
Weide/Paddockgang in einer kleinen Pferdeherde.

Im Dezember letzten Jahres hatte Lui seinen ersten Herzanfall. Und nach 2
Monaten den 2. Herzanfall. Seitdem bekommt er Weißdorntropfen und es ist
Gott sei Dank nichts mehr passiert.

Wir müssen jederzeit damit rechnen, dass Lui gehen möchte.

Ich wünsche mir, dass wir noch eine schöne Zeit miteinander verbringen werden !!!

Keinen Stress.

Müssen müssen wir GAR NIX !! 8)
»Rübe« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCF1027.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Rübe« (22. Mai 2013, 15:14) aus folgendem Grund: Möchte Datei anhängen, geht aber nicht ? Oder ich kann´s nicht ?


Thema bewerten