Anton war beim Zahnarzt!

Endlich ist Antons versteckter Wolfszahn raus! Der hatte dem armen Kerl Beschwerden gemacht, weil sowohl das Gebiss als auch der Kappzaum drückten. Mit einer kleinen “ist-mir-alles-wurscht-Spritze” und einer anständigen örtlichen Betäubung war die Operation nach einer halben Stunde gut überstanden.

Anton durfte sich alleine in seiner Außenbox ausschlafen, Donovan musste von draußen zugucken. Aber nach zwei Stunden schielte Anton schon wieder ganz frech aus dem Fenster und bettelte nach Futter.

Auf sein geliebtes Müsli musste er allerdings ein paar Tage verzichten, damit sich keine Krümel in die Wunde drücken und entzünden können. Donovan musste aus Solidaritätsgründen ebenfalls enthaltsam leben. Na ja, dafür gab es Heu satt. Und beide Pferde nagen ja nicht gerade am Hungertuch…

Nun ist alles gut verheilt, es gab nicht einmal eine Schwellung. Ein Hoch auf Tierarzt Rademacher, der seine Arbeit ruhig und zügig erledigte. Ich hätte ja zu gern mehr zugesehen, aber ich hatte Antons Kopf auf meiner Schulter, damit er dem Pferd nicht vom Hals fällt!

Jetzt warten wir nur noch auf moderate Temperaturen, damit es mit Anton weiter voran geht…