Banalitäten

Seit gestern beherrschen die katastrophalen Zustände in Japan die Nachrichten. Welches Leid für die Bevölkerung!

Ich bin erschüttert und dankbar zugleich, hier in Deutschland zu leben! Ich gehe gleich in ein warmes Bett, habe genug zu essen und auch morgen noch ein Dach über dem Kopf. Meine Pferde sind putzmunter, meine Katzen auch. Ich freue mich auf einen weiteren vorfrühlingshaften Tag!

Ich überlege, ob ich schon jetzt neues Pferdezaun-Material bestellen soll (eine Seite des großen Paddocks muss erneuert werden), möchte noch eine Hecke schneiden und würde auch gern das überschüssige Laub auf dem Weg zur Weide wegharken, das vom Herbst liegen geblieben ist.

Was für banale Pläne angesichts der ungeheuren Naturkatastrophe am anderen Ende der Welt. Fast schäme ich mich dafür – obwohl ich natürlich weiß, dass ich nichts ändern könnte, wenn ich mich anders verhielte…

Ich wünsche den Japanern, dass ihnen der SuperGAU erspart bleibt, aber es sieht leider nicht danach aus.