Blitzeis

Heute wollte ich wieder als erstes meine beiden Youngsters Donovan und Anton “abarbeiten”, aber das Wetter machte mir einen Strich durch die Rechnung: Eisregen. Er muss irgendwann in den frühen Morgenstunden gefallen sein. Ich konnte kaum zum Stall kommen, der Weg zu den Außenboxen war eine einzige Eisschicht. Sie war nur dünn, aber so mit dem Boden verbunden, dass ich nichts abklopfen oder abhacken konnte.

Dann wollte ich den Weg mit Mist abdecken – ist eigentlich immer ein sehr probates Mittel, aber diesmal rutschten die Mistplacken, so wie ich sie hinwarf über das Eis…

Deshalb habe Donovan und Anton draußen zwar gefüttert und gemistet, habe mich aber nicht getraut, sie aus ihrem Auslauf in die Halle zu führen. Auf ihren Außenpaddock hatte ich schon vor Tagen etwas Mist gestreut, so dass der keine spiegelglatte Fläche ergab. Na, ja hatten sie einen Tag extra Pause, der so nicht eingeplant war. Das Eis auf den freigefegten Wegen löste sich erst gegen 14.00 Uhr auf…

Meine anderen Pferde durften zum Wälzen in die Halle, während ihr ihre Boxen sauber gemacht habe.