Ceras Reiten auf dem Platz

Heute ist Freitag, das ist wieder Filmtag mit Dani! Heute möchte ich mit Cera mal sehen, wie das mit der neuen Kandare aussieht. Cera hat sich inzwischen gut an das neue, andersartige Gebiss gewöhnt. Meine Zügelführung ist feiner geworden.
Ich muss noch an meinem Sitz feilen – aber eins nach dem anderen.

Was mich besonders freut: Cera weiß immer schon was kommt und ist sehr eifrig, es mir Recht zu machen. Nach der Trabsequenz habe ich zur Mittellinie hin abgewendet, wollte noch ein paar Seitengänge im Schritt zeigen, um sie im Video zu sehen. Cera dachte wohl, ich wollte Spanischen Schritt – und legte los. Ohne mein Zutun. Ich konnte sie nicht davon abhalten.

Und bei einer Schrittpirouette nach rechts ist sie doch tatsächlich angaloppiert. Das hatte ich in den Wochen zuvor mal versucht. Cera wird immer feiner, und auf dem Video kann man gut sehen, wie sie auf mich achtet. Die Ohren sind stets zu mir nach hinten geklappt, damit sie nur ja kein Stimmkommando verpasst.

Ein kurzes „Haaaaalt“ bringt sie immer zum Geradestehen – egal aus welcher Gangart. Besonders viel Spaß macht der Spanische Trab. Ich „klappe“ meine Gerte im Trab leicht nach vorn, und Cera gibt sich alle Mühe die Beine vorne etwas höher zu nehmen.

Inzwischen sieht es nicht mehr aus wie humpeln. Die Schritte sind nicht ganz so hoch wie zu Beginn, dafür regelmäßiger. Zwei, drei Tritte bekommt sie inzwischen hin. Ich höre danach immmer sofort auf und lobe sie tüchtig.

Sie hat das Kommando begriffen. Jetzt kann ich die Lektion täglich für ein paar Meter üben – in der Hoffnung, dass dadurch sich ihr Trab deutlich verbessert.