Der Tag nach Stahlecker

Es ist Montag, und ich bin doch auch froh, dass ich das Wochenende gut überstanden habe, die Organisation gut geklappt hat – von der Hotelreservierung bis hin zum selbstgekochten Essen. Immerhin hatten wir Zuschauer aus Schweden, Berlin, Detmold, Kiel,Lübeck und Lüneburg zu Gast.

Ich nutze den Tag, um auf dem Hof wieder klar Schiff zu machen. Alle Stühle wegstellen, die Sitzkissen einpacken, Geschirrteile aus der Halle sammeln usw. Und: Ich halte einen ausgiebigen Mittagsschlaf. Den habe ich mir verdient.

Cera hat heute Pause – musste die anderen drei Tage ja stets zweimal ran. Sie ist immer noch hoch rossig und lässt sich von Donovan und unserem kleinen Lucky den Hof machen. Da ist mit ihr doch nichts anzufangen…