Des einen Freud, des anderen Leid :-)

Der Frühling 2013 geschah an einem Dienstag, genau genommen am 5. März. Nun macht sich der Winter wieder breit – ohne Rücksicht auf die ersten Knospen von Schneeglöckchen und Krokus. Ich habe die letzten beiden Tage mit der Kamera festgehalten und daraus Fotos herausgezogen. Eine Geschichte in Bildern…

Schnee1
Schnee3
Schnee2
So hat es angefangen: Oben links torkeln ein paar winzige Flocken vom Himmel, die nicht liegen bleiben. Ich hatte schon die Hoffnung, dass die Wettervorhersage dieses Mal nicht stimmt.

10 Minuten später das Foto links: Der Himmel grau verhangen, die Flocken größer und dichter. Das war um halb drei.

Schnee4 Schnee5
Nach zwei Stunden ist schon alles weiß. Apollo liebt es, im Schnee herumzutollen. Dass er dann gesprenkelt wieder herein kommt, stört ihn offenbar gar nicht.
Schnee6 Schnee7
Schnee8 Schnee9
Und das war heute morgen: Ca. 15 cm Neuschnee!
Schnee10 Schnee11
Der Schnee ist für die Hunde das Größte. Sie toben wie die Wilden durch die weiße Pracht.
Schnee12
Die Pferde haben sich ganz genauso gefreut. Der Schnee war so tief, dass ich mich getraut habe, sie nach ihrem Heu-Frühstück auf die Dreieckswiese zu lassen.

Wie haben sie den Ausflug genossen! Oben wälzt sich Asti genüsslich im Schnee. Rechts kugelt sich gerade Rasga. Und das Pferd mit weißer Maske ist Dango. Alle Pferde haben sich mehrfach hingeworfen. Sie sind gar nicht so sehr getobt, wie ich vermutet hätte.

Schnee14
Die drei elegantesten Pferde im Stall: Rasga, Donovan (klar, wer sollte sonst an ihrer Seite sein!) und daneben Cera.

Schnee13
Schnee16
Schnee17
Auch Rasga läuft weiß gepudert weiter.
Schnee18 Und links seht ihr einen fröhlichen Dango.

Jetzt haben wir gut 21.00 Uhr, und es schneit immer noch. Dazu weht ein bissig kalter Ostwind.

Als ich heute Abend wieder in den Stall zum Füttern musste, hat es mich schon Überwindung gekostet. Es sah draußen aus wie ich vermute, dass es in Sibirien aussieht (ich war noch nie dort).

In den Trögen von Cera und Asti lag etwas Schnee – vom Wind hereingeweht.

Und dann soll es über Nacht auch noch garstig kalt werden…

Ich will noch einen Tag Frühling! Und zwar schnell!