Deutschland friert – und Tangstedt erst!

Boah, das ist schon bangig kalt da draußen. Heute Nacht hatten wir minus 13 Grad. Alle Heizungen im Stall laufen auf Hochtouren, sogar die Hauptheizung in der Halle ist an. Die Heizung in der Wohnung natürlich auch. Wenn ich von Heizung spreche, dann meine ich allerdings nur die Wasserrohre. Leider keine Hallenheizung!

Jetzt wäre ich gerne auf dem Grönwohldhof. Da war die Halle früher auf knapp 20 Grad temperiert…

Weil es so kalt ist, ist auch alles Wasser im Hallenboden weggefroren, bzw. kristallisiert. Es staubt gewaltig. Ist schon für die Hunde doof. Reiten und laufen lassen schließt sich daher im Moment völlig aus.

Ich lasse die Pferde jeden Tag für ein paar Stunden auf die große Weide. Sie gehen Gott sei Dank bedächtig. Denn es ist so knüppelig gefroren, dass ein Rennen Beinschäden zur Folge haben könnte. Auf der Weide knabbern sie dann ein paar verhärmte Grashälmchen, die sich unter dem Eis und dem bisschen Schnee verstecken. Sie sind jedenfalls beschäftigt und vertreten sich ein wenig die Beine (das natürlich nicht wörtlich genommen!)

Im Sommer kommen sie ja immer fröhlich angelaufen, wenn ich sie rufe. Jetzt bei der Kälte leider nicht. Ich muss auch täglich über den Hubbelboden stapfen und sie von gaaaaanz hinten einsammeln. Gestern habe ich Dango zuerst genommen, weil der ganz vorne an stand. Ein Fehler! Es hat sich doch tatsächlich KEIN anderer Vierbeiner angeschlossen! Ich musste ein zweites Mal gehen. Das zahle ich ihnen noch Mal heim!

Dann ist bei Donovan die Tränke eingefroren, weil sich die Minidrähte in der Lüsterklemme gelöst hatten. Da stand ich nun heute morgen mit eiskalten Fingern und habe versucht die feinen Drähtchen wieder hineinzubekommen. Ist mir glaube ich nicht geglückt, zumal plötzlich alle vier in der Luft hängen. Welche gehören zusammen? Ich glaube, ich habe eine falsche Wahl getroffen, die Tränke will nicht warm werden. Ich habe also meinen Föhn geholt und die Leitung aufgetaut, damit wenigsten heute über Tag Wasser fließt. Für die Nacht muss ich Donovan einen Eimer reinstellen. Doof, wenn man von Elektrik keine Ahnung hat!

Ansonsten geht es mir gut. Ich sitze hier bei einer heißen Tasse Tee. Die Hunde fügen sich mehr und mehr in den Alltag ein. Gestern machte ich ein Nickerchen auf der Wohnzimmercouch – mit zwei Katzen auf den Decken und den Hunden auf dem Teppich verteilt. Es normalisiert sich…

Die Hunde klauen wie die Raben, wenn ich nicht aufpasse. Ich glaube, es ist vor allem Apollo. Kann es natürlich nicht beweisen, wenn ich es nicht direkt beobachte. Gestern Abend fand ich einen der schwarzen Teebecher in Apollos Häuschen! Ich hätte ja zu gerne gesehen, wie sie den weggetragen haben! Er war noch intakt.

Bleibt uns nur zu hoffen, dass sich die Temperaturen bald normalisieren… Ich wünsche Euch in jedem Fall ein wunderschönes Ende der Woche und natürlich auch ein schönes Wochenende.