Die Arbeit mit Donovan geht weiter

Nach dem Schrecken mit dem Losreißen gestern, will ich die Seitengänge etwas festigen. Ich beginne wie üblich mit Führen, gehe aber schon nach einer Runde hinter ihm her. Links herum: Kein Problem. Aber rechts herum hat er seit gestern verlernt. Ich muss sehr stark mit der Außenleine korrigieren, verhindern, dass er nach innen läuft. Und ich kriege ihn kaum durch die Ecke beim Radio.

Wir, d.h. er dreht sich mehrmals um sich selbst, ich drehe mich mit, weil ich ihn erst nach zwei mal drehen „auf die Spur“ bringen kann. Das Außenherum hat er etwas verlernt, dafür kann er heute super gut anhalten. Ich brauche die Leinen nicht mehr, er reagiert auf Stimmkommando. Und er setzt seine Beine auf Stimme und minimales anticken richtig.

Es gelingen einige passable Seitwärtstritte. Ein Schenkelweichen oder Travers ist es noch nicht. Aber: wir haben ja alle mal klein angefangen!