Die für mich zurzeit wichtigste Neuigkeit

Ich habe mich entschieden! Zu was, werdet ihr jetzt fragen… und das zu Recht.

Seit Jahren möchte ich einen Hund haben. Das ging aber nie, weil ich ja die meiste Zeit des Tages im Verlag saß. Nun, da ich jeden Tag zu Hause bin, habe ich den Wunsch wieder aufgegriffen.

Eigentlich sollte es ein Hund aus einem deutschen Tierheim sein. Aber angesichts des Hunde-Leids in Osteuropa, wird es nun ein Vierbeiner aus Ungarn werden. Den Hunden in deutschen Tierheimen – zweifellos arme Kreaturen – geht es aber noch 1000 Mal besser, als den armen Würmchen, die in irgendwelchen Tötungsstationen und Tierheimen in Ungarn, Tschechien, Jugoslawien usw. dahin vegetieren. Also: Ich will wieder einen Hund.

Um ganz konkret zu sein: Es werden zwei, und die heißen Bulcsu und Bendeguz – Namen, die man sich kaum merken, geschweige denn aussprechen kann. Ich werde sie umtaufen, wenn ich sie kennen gelernt habe. Aber dazu müssen sie erst einmal hier sein. Wollt ihr ihre ersten Bilder sehen? Na klar!

Das ist Bendeguz:

bendeguz3

 bendeguz1

 bendeguz2

Und hier kommt Bulcsu:

bulcsu2

 bulcsu1

Sind die nicht kuschelig? Natürlich sind die Fotos nicht aktuell. Inzwischen sind die Racker sechs Monate alt. Mit Chance bekomme ich aktuelle Bilder nach dem Wochenende.

Heute war die Dame einer Tierschutzorganisation da und hat das neue Zuhause der Tiere in Augenschein genommen. Ich habe den Hundevermittlungsvertrag unterschrieben.

Der wird am Montag nach Ungarn gefaxt, damit die zwei reisefertig gemacht werden: Impfung, EU-Pass. Dann kann (bzw. muss) ich die Zwei Mitte Januar abholen. Nein, nicht aus Ungarn, sondern aus Deutschland. Sie werden von der Tierhilfe West vermittelt und bis ins Siegener Land gebracht. Das liegt irgendwo zwischen Frankfurt und Wuppertal, etwas östlich davon. Hoffen wir mal, dass das Wetter mitspielt!

Ich sitze hier in großer Vorfreude, aber auch im Zweifel, ob ich mich richtig entschieden habe… Vorsorglich habe ich gestern Abend schon einmal ein Welpentrainingsvideo von Martin Rütter, dem "Hundepapst" angesehen. Hundeerziehung ist gar nicht schwer, jedenfalls viel leichter als Pferdeerziehung…