Donovan reiten – 8. Tag

Da das mit der Longe gestern so gut geklappt hat, habe ich das heute wiederholt – allerdings ohne den Halsverlängerer. Mit der Longe geht er deutlich zufriedener. Das hätte mir auch schon eher einfallen können.

Er war heute wieder überaus fleißig, galoppierte mehrere Male auf beiden Händen auf Kommando an. Ich kann mich nicht beklagen. An der Longe verließ ich auch den oberen Zirkel, ging mit ihm im Trab und im Schritt bis zur Hallentür, über ein paar Trabstangen und zwischen den Hindernisblöcken hindurch. Dann war wieder reiten dran. Heute ist er zum ersten Mal auf mein erstes Zeichen hin losmarschiert. Ich fand den Schritt sogar einigermaßen geregelt und in “einem Rutsch durch” die ganze Zirkelrunde bis zum Spiegel. Das konnte ich sogar zwei Mal wiederholen. Dann habe ich aufgehört. Vielleicht ist ja doch Besserung in Sicht!