Endlich: Frühlingsgefühle!

Nachdem es hier vor zwei Tagen wieder tüchtig geschüttet hat, und der Reitplatz, der schon fast abgetrocknet war wieder unter Wasser stand, scheint seit zwei Tagen die Sonne – gestern mit ordentlich Wind. Heute war es fast windstill und man hätte draußen in der Sonne sitzen können!

krokus3

 krokus

 krokus1 

Meine Krokusse im Garten. Ziemlich mickrig dieses Jahr, aber farbenfroh! Da weiß man, dass der Frühling nicht mehr weit ist – auch wenn er sich um zwei Wochen verspätet hat.

Für die Pferde sind diese “heißen” Temperaturen von 15 Grad nichts. Sie schwitzen unter ihrem dicken Winterpelz und sind recht träge. Ich hatte sie alle auf dem großen Paddock  – wie immer mit Heu als Beschäftigung. Sie haben die Sonne sehr genossen und kamen – vom Wälzen völlig versandet – dreckig aber glücklich rein. Um drei Uhr gab’s Mittag und anschließend hielten alle ihr Nachmittagsschläfchen. Draußen sein ist anstrengend!

Wieder habe ich ein paar Videoaufnahmen gemacht, die meine Racker draußen zeigen. Ist sicher nur für die Leser interessant, die meine Rasselbande kennt.

Klickt auf das Foto…

weide5 Gemeinsam trinken macht viel mehr Spaß, als aus der eigenen Tränke trinken!

Und auch Jenny hatte mächtigen Durst (kurzes Video):

jenny1 

kimbi Der große Braune mit der kleinen Braunen: Immer öfter stehen Dagobert und Kimberley zusammen. Dagobert findet ja zu den anderen Großen nicht so recht Anschluss. Cera würde er sehr mögen und Rasga auch. Aber zu Cera darf er nicht. Dafür sorgt Donovan. Und Rasga ist natürlich von Anton besetzt!

rabe Dieser vorwitzige Kolkrabe visiert sein Ziel an: Die Pferdepaddocks. Ohne Scheu stakst er zwischen Pferden hin und her, sucht nach Haferkrümeln oder frischen Ködelhaufen, die er durchwühlen kann. Auch die Pferde haben sich an die schwarzen Vögel gewöhnt:

rabe2

anton

Draußen mit den anderen spielen macht offenbar doppelt hungrig.
Anton und Donovan genießen ihre “Kaffee-Mahlzeit”.

Dank der tatkräftigen Mithilfe von Sara, Birgit und Agnes am Wochenende sind auch endlich die ganzen Mistberge und Ködelhaufen aufgeräumt und auf der Mistplatte gestapelt. Jetzt mag ich meinen Außenbereich wieder gut leiden, und wenn die Sonne noch zwei Tage anhält, können wir auch wieder draußen reiten!

Das war’s erst Mal auf die Schnelle von hier. Mehr Infos in den nächsten Tagen…