Giraffen-Pferde

Auf dem Matschpaddock gab es für die Pferdchen nicht viel zu erleben. Sie konnten sich ein wenig die Beine vertreten. Richtig toben war auch kaum drin. Dafür war es einfach zu rutschig. Das haben alle bald gemerkt. Weil auf dem Paddock auch kein Gras wächst – von ein bisschen Grün an den Rändern mal abgesehen – mussten sie “nach oben grasen”.

Bei heftigem Wind macht Cera den Anfang und erwischt ein dickes Bündel frische Eichenblätter. Aber dann ist Schluss – ihr Hals ist nicht lang genug. Rasga ist da viel erfinderischer – oder kann sich mehr recken. Seht wieder ein paar Impressionen (Klick auf das Foto):

cera-fressen(3) Höher geht nicht!
Während Cera und Rasga frische Eichenblätter pflückten, trainiert Kimberley
für den nächsten Ballett-Auftritt:
20100530135746(2) 
Der “Ausfallschritt” ist ihr doch schon wirklich gut gelungen!
Und wie weit sie ihre Hinterfüße untersetzen kann!