Im Falle eines Falles – unser Falltraining am Donnerstag

Das Falltraining für meine Reitschüler plane ich schon seit über einem Jahr. Aber irgendwie hat es nie geklappt. Es sollte ursprünglich in der Grundschule gegenüber stattfinden – aber nun habe ich jemanden gefunden, der es bei mir im Stall ausführt: Wolfgang! Er hat sich ja schon mit seinem Traditionellen Bogenschießen bei uns einen Namen gemacht. Als ehemaliger Kampfsportler weiß er auch, wie man sich gekonnt auf den Boden schmeißt…

Weil es wichtig ist zu wissen, wie man reagieren muss, wenn man merkt, dass man beim Reiten runterfällt, war die Resonanz auf das Training sehr groß. Dank der milden Temperaturen konnten wir uns dabei auf dem Reitplatz tummeln, und die neuen Bodenmatten, die ich eigens dafür angeschafft habe, einweihen.

Wieder einmal war die Kamera dabei und hat einige der Szenen eingefangen.

Hier klicken, um das Video zu sehen

Mir hat das Training einmal mehr gezeigt, dass ich keine 20 mehr bin 🙁 Meine müden Knochen sind schon ganz schön morsch, und auch das Aufstehen von der Matte bereitet mitunter Mühe – obwohl wir uns gründlich aufgewärmt haben.

Alles in allem hat es allen großen Spaß gemacht, und getreu dem Motto „einmal ist keinmal“ wollen wir das in regelmäßigen Abständen wiederholen. Es gibt noch für so manchen Reiter Trainingsbedarf! An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Wolfgang, der mit viel Geduld, Erklärungen und Vorführen versucht hat, es uns so einfach wie möglich zu machen.