Mein Hof-Fest – Teil 1

Schon im Sommer wusste ich, dass ich dieses Jahr meinen Geburtstag feiern wollte (immerhin wurde ich 58 Jahre alt) – und das mit meinen Reitschülern, den Einstellern meines Stalles und ein paar langjährigen Freunden. Die Idee war also geboren. Aber wie sollte das Fest aussehen?

Vielleicht ein Laternenfest? Eine "einfache" Grillparty? Nein, Spaß, Spiel, ein bisschen Spannung und ein bisschen Lehrreiches wollte ich meinen Schülern bieten – mit einer kleinen Quiz-Rallye.

In zahlreichen Telefonaten mit meiner Freundin Elsa haben wir herumgetüftelt, wie genau diese Rallye ablaufen könnte. Wie immer habe ich viel zu spät angefangen, die vielen Ideen in die Tat umzusetzen, bzw. zu Papier zu bringen. Die letzten drei Nächte vor dem Fest waren so mit dem Ausdrucken der Aufgaben und der Vorbereitung der Umschläge und Preise ausgefüllt.

Gott sei Dank hatten meine Reitschüler vorgeschlagen, ein kaltes Buffet zu machen, zu dem jeder etwas mitbringen sollte. So musste ich mich nicht um das Essen kümmern. Wie immer hat Multitalent Sabrina es in die Hand genommen, alles zu organisieren und alle Festbesucher "unter einen Hut" zu bringen. Was die lustige Frauenriege sonst noch so geplant hatte – davon wusste ich zu dem Zeitpunkt ja noch nichts. Aber das werdet ihr im 2. Teil erfahren.

Beginn der Feier sollte so gegen 14.00 Uhr sein, damit nach der Rallye noch genug Zeit zum Essen und Klönen blieb. Bald trudelten die ersten Gäste ein.

GebRalley-006 
Von links: Gabi, Susanne, Carola und Annette unterhalten sich angeregt über den letzten Videoabend über das Thema "Centered Riding"…

GebRalley-007 
… und Carola demonstriert den anderen, wie man sein Gleichgewicht am Boden findet, wie man sich "erdet".

DSCN1328 
Alle Schüler wollten ihre Telefonnummern und Adressen austauschen. Sabrina (mit Carola) trägt sich schon mal ein.

Während es sich die Gäste im Wohnzimmer bequem machten, zog ich los, meine Umschläge für die Rallye auf dem Stallgelände zu deponieren. Schließlich sollte ja niemand die Aufgaben schon vorher gefunden haben oder mich beobachten, wo ich die Aufgaben versteckte. Als ich damit fertig war, verschwanden meine Gäste einer nach dem anderen in meinem kleinen Videozimmer. Jeden, den ich hinterher schickte, die anderen zu holen, kam ebenfalls nicht zurück. Ich durfte den Raum nämlich nicht betreten, denn dort hatten alle die Überraschung für mich vorbereitet. Die folgenden Fotos wurden also von einem "Insider gemacht:

DSCN1330 
Annette, Julia, Sabrina, Gisela und Susanne amüsieren sich königlich.

GebRalley-011

GebRalley-010 
Im Hintergrund hier seht ihr Elsa, die ebenfalls zum Holen der anderen losgezogen war und nicht wieder kam…