Nur 13 Grad, Regen und Sturm

Was für ein Wetter in Tangstedt! Oder wie nennt man diesen Zustand da draußen sonst? Es hat in der Nacht so maßlos geschüttet, dass hier wieder alles unter Wasser steht. Schon gestern Abend, als ich gerade in der Halle war, kam ein Wahnsinns-Schauer runter. Ich fürchtete schon, das Hallendach würde das nicht aushalten. Dass der Reitplatz wieder voll unter Wasser steht, muss ich ja wohl nicht extra erwähnen?!

Deshalb beschloss ich auch spontan, die Pferd NICHT über Nacht, wie all die Tage zuvor, raus zu lassen. Ich habe ihnen die "Bettchen nett gemacht", etwas Heu und sogar eine Portion Kraftfutter verteilt. Im Nachhinein glaube ich, waren sie mir sehr dankbar…

Heute früh mussten sie dann im Prasselregen auf die Weide, weil ich freie Bahn fürs Boxen machen haben wollte. Alle Pferde hielten die Köpfe tief gesenkt, um gegen Sturm und Regen anzulaufen. Gefreut auf das Draussensein haben sie sich aber trotzdem.

Die Boxen hatten sie über Nacht ziemlich zerwühlt, und ich hatte Mühe die beladenen Schubkarren gegen den Sturm auf die Mistplatte zu schieben. Über eine Stunde habe ich für den Stall gebraucht, was sonst in einer halben Stunde erledigt ist.

Gerade eben habe ich alle nass aber zufrieden wieder reingeholt. Jetzt vergnügen sie sich mit ihrem Heu. Pferde sind ja doch genügsam und hadern nicht so sehr mit den äußeren Umständen wie ich…