Parelli mit Donovan

Heute ist Sonntag, da will ich auch Donovan eine Freude machen und hole ihn mir Knotenhalfter und Ringrope (langes Führseil). Ich lasse ich fleißig um mich herumtraben, und am Spiegel muss er anhalten.
Es dauert ein paar Runden, ehe er das Spiel versteht und mitspielt. Irgendwann hat er es geschnallt und hält auf mein Wortkommando an. Ungern. Aber er bleibt stehen. Wow, ein erster Schritt in Richtung Gehorsam – auch wenn es ihn nervt.
Ich mache mit ihm ein bisschen seitwärts entlang der Bande, durch den Zirkel wechseln, Vorhand- und Hinterhand-Verschieben und im Spanischen Schritt neben mir hergehen. Schließlich nehme ich auch das lange Führseil weg und lasse ihn frei neben mir gehen. Ich kann ihn sogar antraben und er bleibt neben mir. Unsere Abschlussübung: Ich stehe auf der Bank in der Halle, und Donovan muss zu mir herantreten. Auch das klappt leidlich. Damit soll es genug für heute sein.