Purzels unglaubliches Geschäft

Purzel ist – wie meine regelmäßigen Blogleser wissen – meine zweite, größere Katze, die eigentlich nur für ein paar Tage hierbleiben sollte, dann aber nicht mehr abgeholt wurde.

purzel1

Als ich hier heute früh nach dem Füttern der Pferde am Schreibtisch saß, um meine Emails zu checken, hörte ich plötzlich ein lautes Geknatter – so als ob mein Lautsprecher plötzlich vergeblich versuchen würde, Radio Eriwan wiederzugeben. Es war sehr laut, und ich konnte mir zunächst gar keinen Reim darauf machen. Irgendeins meiner Geräte musste spinnen!

Ich ging dem Geräusch nach – es kam direkt von einer Stelle hinter meinem Schreibtisch. Und dann sah ich es: Aus einer meiner Steckdosenleisten britzelte, zischte und knackte es. Leichter Qualm stieg auf. Ich traute mich nicht, den Stecker zu ziehen. Gott sei Danke hatte die Leiste einen Ausschalter.

Als ich den betätigt hatte, sah ich die Bescherung: Purzel hatte just genau auf die Steckdosenleiste gepinkelt!!!

Bei dem nasskalten Wind und dem heftigen Schneetreiben hatte er offenbar keine Meinung gehabt, seine Pfoten nass zu machen…

Habt ihr eine Ahnung, wie angekokeltes Katzenpipi stinkt???

Ich habe die Steckdosenleiste gleich entsorgt. Mich wundert, dass die Katze keinen gewischt gekriegt hat und dass nirgendwo die Sicherung rausgeflogen ist…

Als ich mich dann von dem Schrecken erholt und den Boden sauber gewischt hatte, widmete ich wieder meinen Emails und wollte außerdem die gemachten Bilder von der Kamera ziehen.

Kein Empfang, behauptete die Anzeige auf dem Monitor. Was war passiert? Alle meine USB-Ports waren außer Kraft gesetzt, eine Festplatte nicht mehr auffindbar, eine andere wollte Windows unbedingt formatieren.

Eine Stunde habe ich gebraucht, ehe die Systemwiederherstellung meines Rechners den Schaden wieder ausgebügelt hatte. Zum Glück ist nichts ernsthaft kaputt gegangen. Mein Computer hatte sich offenbar genau so erschreckt wie ich und dabei einige seiner Treiber verschluckt.

Uff! Gerade noch mal Glück gehabt! Das erinnert mich daran, mal wieder eine Datensicherung zu machen. Man weiß ja nie…