Raus aus dem Auto!

Eine angeblich wahre Geschichte aus den USA. Auch wenn sie nicht stimmt, macht es Spaß, sie zu lesen…

Florida: Eine schon etwas betagte Dame kommt – mit Einkaufstüten bepackt – zurück zu ihrem Auto und sieht, wie vier Halbstarke in ihrem Auto sitzen und eben im Begriff sind, damit abzuhauen.

Die alte Dame zögert nicht, setzt ihre Einkaufstüten ab, greift in ihre Handtasche, zückt einen Revolver und zielt mit unruhigem Arm auf den Fahrer. So laut sie kann schreit sie: Ich bin zwar alt und eine Frau, aber ich habe einen Revolver und ich kann damit umgehen! Raus aus dem Auto – auf der Stelle!

Die vier verdatterten Männer zögern ebenfalls nicht. Sie stürzen aus dem Wagen und rennen davon. Man weiß ja nicht, ob die alte Dame am Abzug zittert…

Die alte Dame ist von dem Vorfall sehr mitgenommen, lädt aber ihren Einkauf in den Kofferraum und setzt sich in den Fahrersitz. Sie zittert so sehr, dass es ihr nicht gelingt, den Autoschlüssel ins Zündschloss zu stecken. Fünf Minuten lang probiert sie immer wieder.

Erst dann fällt ihr auf: Der Schlüssel passt gar nicht! Und jetzt fällt ihr auch ein, was sie noch komisch fand: Im Kofferraum war ein Fußball, eine Frisbee-Scheibe und eine Kiste Bier. Ihr fällt es wie Schuppen aus den Augen: Das ist gar nicht ihr Auto!

Minuten später ist sie bei ihrem eigenen Wagen, der nur wenige Parkplätze weiter längs geparkt ist. Weil sie eine ehrliche alte Dame ist, fährt sie schnurstracks zur Polizei, um ihr Missgeschick zu melden.

Der Polizist, dem sie ihre Geschichte erzählt, kann gar nicht aufhören zu lachen. Er deutet ans andere Ende des Tresens: Dort stehen vier aschfahle Halbstarke, die schwer gestikulierend die Entführung ihres Autos zu Protokoll geben – ausgeführt von einer kleinen, etwas betagten, aber sehr energischen Frau mit weißen Locken, die mit einem Revolver auf sie gezielt hat.

Es wurde keine Anklage erhoben! Fazit: Wenn du mal etwas völlig Bescheuertes machst, dann wenigstens so, dass es allen in Erinnerung bleibt!