Spieletag

Heute war Spieletag! Ich habe für Cera und Donovan einen kleinen Sprung auf dem Platz aufgebaut (ein Mini-Sprung, höchstens 40 cm hoch, den großen Gymnastikball rausgekramt und die Parelli-Ausrüstung hergeholt.
Cera funktioniert in Sachen Horsemanship prima, erinnert sich an alles, obwohl ich es ja nicht so oft mit ihr mache. Brav kickt sie den Gymnastikball durch die Gegen und geht ihm dann hinterher, richtig munter wird sie beim Springen. Dann durfte sie noch frei neben mir herlaufen. „Stick to me“ (Kleb an mir) heißt das Spiel und das funktioniert eine ganze Weile prima – bis sie merkt, dass sie ja eigentlich frei ist und weglaufen kann. Das tut sie dann auch. Überall wachsen an den Reitplatzrändern Unkrautbüschel. Auf der Weide würde sie die stehen lassen, aber hier sind sie ihr eine willkommene Ablenkung.
Sie ist freiwillig ein paar Mal gesprungen, und ich kann sie wieder zu mir locken, wenn sie zur anderen Ecke des Platzes getobt ist. Dann kommt sie sogar im Trab – und wird mit einem Leckerli belohnt.
Zum Abschluss war ich mit ihr auf meinem großen Paddock. Dort liegt seit letztem Jahr ein Riesentreckerreifen (den hat mir Christine spendiert!). Ich habe raufklettern lassen. Das machte sie sofort – obwohl ich das im letzten Mai zuletzt mit ihr geübt hatte.
Mit Donovan bin ich nur ein bisschen auf dem Platz herumgetollt. Er bleibt nicht immer so brav neben mir, und es fällt ihm schwer, neben mir herzutraben. Für den Gymnastikball interessiert er sich gar nicht. Den findet er doof.
Ich werde mir für ihn was anderes einfallen lassen müssen. Ehe ich mich’s versah, war es 21.00 Uhr. Ich musste mich beeilen, denn ich hatte Evi versprochen, Rasgas Hufe nachzuraspeln, weil die Kanten ausgefranst waren. Die Hufschmiedin kommt erst am Freitag. Ich kam tüchtig ins Schwitzen. Cera habe ich dann auch gleich berundet, dann durften alle Mann wieder auf die Wiese.