Strahlende Sonne, bittere Kälte und jede Menge Schnee

Ein paar Fotoimpressionen:

20130311121043-(1) 20130311121224-(1)
Ich stehe am Überweg zur großen Weide: Ein Blick über den großen Paddock. Der Weg zurück zum Stall. Es ist ganz schön anstrengend, da durch zu stapfen.
20130311121313-(1) 20130311121438-(1)
Stilleben auf unserer kleinen Stallterrasse. Ein Blick auf die Dreieckswiese. Die Spuren stammen von den Hunden.
20130311121515-(1) 20130311121515-(2)
Die Hunde toben nach Herzenslust. Seht, wie tief sie mit den Füßen im Schnee versinken.
20130311134926-(2) 20130311134926-(4)
Ballspiele auf dem Reitplatz. Apollo hat an dem Ball nicht so viel Interesse. Aber er läuft Zeus hinterher, versucht ihn immer wieder zu zwicken. Zeus stört das nicht. Er schupst den Ball selbstvergessen durch den tiefen Schnee. Ist für ihn gar nicht so einfach, denn der Schnee bremst ihn ganz schön aus.
20130311134230-(1) 20130311140152-(1)
Die Pferde durften heute wieder auf die große Wiese. Weil die Sonne so herrlich schien, habe ich sie alle ausgedeckt. Am frühen Nachmittag habe ich sie gerufen und sie wackeln alle brav im Gänsemarsch Richtung Stall. Brave Pferde! Anschließend durften sie ihre Heu-Mahlzeit in der Sonne auf dem Balkon genießen. Sie hatten großen Appetit. Übrigens habe ich heute vor genau einer Woche die Mistplatte gestrichen – mit einem dünnen Pullover bekleidet!

Gestern Abend war es hier –15 Grad kalt, Temperaturen, die wir schon jetzt (kurz nach Mitternacht) erreicht haben. Also werden wir wohl noch ein Rekordergebnis zu erwarten haben. Angeblich kriegen wir –20 Grad. Bin ich froh, dass meine Wasserleitungen im Stall alle beheizt sind!