Zieht euch warm an…

Wenn ich mir das dicke Puschelfell meiner Pferde ansehe, bekommen wir einen megastrengen Winter. Zurzeit ist es ja sehr moderat und tagsüber sogar trocken mit manchmal ein bisschen Sonne. Aber wie wird der Winter wirklich? eine wirkliche Wetterprognose bekommen wir ja noch nicht. Da habe ich mal in den 100-jährigen Kalender geschaut und der lässt Schlimmes erahnen:

Hier erst einmal der November:
1. – 3.    schöne Zeit
4. – 5.    großer Wind
6. – 7.    Regen
8. – 15.  wieder schön, doch bisweilen Nebel und trüb
16.         fällt Frost ein
17. – 26. bald trüb, bald wieder gefroren
27. – 30. andauernd Regen

Der Dezember:
1.          wirft auf den nassen Erdboden großen Schnee und wintert auf einmal zu
2. – 4.    großer Wind und ungestüm
5.           wieder großer Schnee
6.           hellt sich auf
7. – 19.   wird es sehr grausam kalt
20. – 28. weiches Wetter mit Regen, geht unterdessen bei uns der erste Schnee hinweg,
              im Bergland bleibt er liegen
29. – 31. schneit es wieder zu, folgt nun grimmige Kälte

Und wie geht es im Jahr 2013 weiter?

Januar:
Anfangs schneit es. Dann aber bis zum 29. beständige, starke Kälte, ohne Niederschläge.
30. stürmisch mit Niederschlägen.

Februar:
Der Monat fängt trüb an.
Vom 4. – 6. trüb und kalt.
Am 7. schön, dann stürmisch und regnerisch.
13. Schnee und große Kälte bis zum 03. März.

März:
4. Regen
5. Schnee, dann Kälte bis zum 20.
An diesem Tag sehr stürmisch. Und stürmisch bleibt es auch bis zum 29.
Am 30. Regen

April:
1. – 15. ist es kalt und trocken und unfreundlich
16. und 17. kann große Kälte kommen und im Garten erfrieren die Pflanzen
18. – 23. wird es etwas wärmer
24. – 25. schön lieblich warm
26. erster Donner
27. bis zum Ende: schön lieblich, warmes Wetter.

Nun ja, vielleicht wird der Winter ja doch ein wenig milder, und ich muss mir nicht so viel Sorgen machen um meine Wasserleitungen. Ein Jahr ohne Wasserrohrschäden hätte ja mal was…